„Ich bin ein Praveller!“ 5 Fragen an Nadja Neumann-Voß

,
Ich bin ein Praveller, Persönlichkeitsentwicklung, 5 Fragen an Nadja Nemann-Voß, Ich bin ein Praveller, Clownin, Charakterclownin, Künstlerin, Networkerin

Hallo. Ich bin Nadja Neumann-Voß, lebe und liebe in Castrop-Rauxel!

Ich bin Künstlerin, Leichtigkeits-Expertin und Networkerin. Hauptberuflich bin ich Charakterclownin / Therapieclownin und seit Anfang 2021 Selbstständig als „Expertin für Leichtigkeit“.

Mein Lebensmotto: lieben.lachen.leichtigkeit. Die Entwicklung meiner Clownin macht auch sehr viel mit meiner Persönlichkeit. Ich höre nie auf zu lernen. 

1. Wie bist du zur Persönlichkeitsentwicklung gekommen?

Ca. 2015 machte ich eine Therapie nach einer schweren Depression. Ich merkte irgendwann das ich mit der Therapeutin nicht weiter kommen werde. Also fing ich an mich umzuschauen und lass die ersten Bücher in denen es um Persönlichkeitsentwicklung ging. Ich fing an zu Meditieren. Dann zog ich neue Menschen in mein Leben und erfuhr von der Coaching Acedemie in Bielefeld. Dort habe ich dann mehrere Trainings absolviert. Ich fing an, mich selbst zu finden und herauszufinden was ich wirklich will. 

2. Was war deine größte Erkenntnis auf deiner bisherigen Reise?

Meine größte Erkenntnis ist, dass ich meinen Geist selbst steuern kann. Ich entscheide selbst, was ich dort oben im Kopf hören will und was nicht. Ich selbst lenke die Gedanken auf das Positive oder Negative.

3. Welche Person aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung hat dich am meisten inspiriert und warum?

Ganz am Anfang meiner Reise hat mich Robert Betz und Bahar Yilmaz am meisten inspiriert. Bei den ganzen Trainings / Coaching die ich mitgemacht habe, inspirierte mich Maria Craemer von der CA Contextuelles Coaching am meisten.

Warum? Robert Betz weil, er mich genau dort abgeholt hat wo ich war und Bahar hat mich inspiriert damit, dass sie Spiritualität so modern erklärt. Maria und ihr Mann Stephan haben bei dem ganzen Training mich tief berührt, die Dinge die sie über das Leben erzählt haben. Wie sie die richtigen Fragen stellen ist immer wieder inspirierend. 

4. Was glaubst du: Wie würde sich unsere Gesellschaft verändern, wenn Persönlichkeitsentwicklung an den Schulen unterrichtet würde?

Wenn wir als Kinder schon all das Lernen, was ich in den letzten 5 Jahren gelernt habe….dann wäre es eine viel bessere Welt auf der wir leben. Da wir alle viel Achtsamer wären, mit uns selbst, mit unseren Mitmenschen und mit unsere Erde. Weil wir merken würden, dass wir alle Verbunden sind und wenn jeder sich selbst liebt, dann gäbe es keine Kriege mehr. Wir würden erkennen, dass wir unsere Träume erfüllen können und das wir genug für alle da ist. Ein wunderschöner Gedanke.

5. Welches Buch kannst du empfehlen und warum?

Mein absolutes Lieblingsbuch: Cafe am Rande der Welt von John Strelecky. Dieses Buch ist einfach zu lesen und man fängt die Fragen die der Protagonist im Buch gestellt bekommt, auch für sich zu hinterfragen. Das verschenke ich immer wieder gerne.

Und jetzt noch zum guten Schluss:

Die liebe Nadja und ich haben uns im Frühjahr 2020 über unser gemeinsames Network kennen gelernt und haben uns sehr schnell angefreundet. Ihre bisherige Lebensgeschichte und ihre unglaublich frische und inspirierende Art haben mich sofort fasziniert und begeistert.

Wenn du noch mehr über Nadja erfahren möchtest, dann besuch sie gerne auf Instagram unter: @nadja.neumann1985 , @deineclowninwurzel , oder @coupetpoint oder auf ihren Webseiten: www.clownin-wurzel.de & www.nadja-neumann.net

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.